Venice - nicht ganz mit dem italienischen Venedig vergleichbar

Die City of Venice hat eine Population von ca. 25,000 Einwohners. Das ist eine normale Größe für eine Kleinstadt in Florida. 


Venice besteht aus zwei vollkommen unterschiedlichen Stadtteilen. Ein Teil liegt auf dem Mainland, östlich vom ICW (Intra Coastal Waterway), der andere Teil liegt westlich vom ICW und ist eine , wenn auch künstliche,  Insel. 


Als der ICW durch das Land getrieben wurde, teilte er ein größeres Areal ab und so entstand das "Venice Isle." Drei moderne Zugbrücken verbinden die Insel mit dem Festland und sorgen für eine (fast) problemlose Anbindung. Das Herz der City schlägt natürlich auf der Insel, wer hätte es nicht vermutet. Venice Main Street mit seinen Geschäften und Restaurants, Hotels und Motels, alle Venice Strände und der Municipal Airport, alle befinden sich auf der Insel. Sämtliche commercial Activity, wie z.B. Reparaturshops aller Art etc., ist nicht erlaubt auf dem Island. 

Zum Verkauf stehende Immobilien in Venice                 

Es lebt sich gut auf dem Island

Neben der "Downtown Area" und dem "Historic District" gibt es nette Wohngegenden und Condominiumanlagen. Das Wohnen auf der Insel ist schön und angenehm, denn mit Fahrrad oder gutem Schuhwerk ist fast jeder Punkt auf der Insel bequem erreichbar. 


Die Immobilienpreise stehen im Einklang mit der Lage. Niemand würde auf Sylt güstigere Preise erwarten, als auf dem Festland. In Venice ist dieser Sachverhalt kein bischen anders. 


Während Venice in Florida auf einer einzigen Insel beheimatet ist, ist das italienische Venice nicht ganz so einfach gestrickt. Über 100 Inseln und die dazugehörigen Kanäle bilden ein Netzwerk aus Land und Wasser in der flachen Lagune von Venedig. 


Venice Florida hat nur den ICW und ein paar kleine Kanäle. Auch den Gondoliere, der lautstark seine Arien schmettert während er seine zahlenden Touristen durch die Kanäle schippert, findet man vergeblich in Florida. 

Venice Downtown

Venice - Shark Tooth Capital of the World

Oha, überall sieht man diese bekannten dreieckigen Flossen durchs Wasser pflügen, und wo gerade noch der Kopf eines Schwimmers aus dem Wasser ragte - nichts mehr  - gähnende Leere. Nur noch ein paar Ringe auf dem Wasser. Nein, so würde vielleicht Hollywood ein "Shark Capital" darstellen, es hat jedoch nichts mit Venice zu tun.


Bei den Haifischzähnen, die der City of Venice diesen Namen verpaßt haben, handelt es sich um praehistorische Haifischzähne. Diese Raubfische bevölkerten vor millionen von Jahren den Golf von Mexico und sorgten in der übrigen Fischbevölkerung für Stress. Als sie starben, versteinerten ihre Zähne und sammelten sich im Sediment vor Venice. 


Man kann diese Zähne überall finden, nur, aus welchem Grund auch immer, im Sand von Venice hat man mehr Glück welche zu finden. Außerdem macht man in Venice ein alljährliche Gaudi daraus. Tausende Akteure und Zuschauer kommen dann nach Venice und beteiligen sich auf ihre Art am Spektakel. Nach einigen Tagen ist die Show zu Ende und Normalität kehrt wieder ein. 


Übrigens, wenn Sie nach dem Beach mit den meisten lebenden Haien suchen, Smyrna Beach ist Floridas "Shark Bite Capital of the World". Dort sollte man schon ganz genau seine Zehen und Finger nachzählen, wenn man aus dem Wasser kommt. 

 
 

Fishing Pier, Paw Park und Strände

Alle vier Strände von Venicel liegen auf dem Isle. Es sind, in südlicher Richtung vom Venice Jetty aus gesehen, Venice Beach, Brohard Beach, Paw Park Beach und Caspersen Beach. Der Paw Park Beach ist der einzige Beach in der näheren Umgebung, der für die vierbeinigen Wegbeleiter vorgesehen ist. Zwar kann auch jeder Beachbesucher ohne Hund diesen Strand nutzen, wundern Sie sich aber nicht, wenn beim Schwimmen plötzlich ein "Seehund" auf Sie zugeschwommen kommt. 


Am Brohard Beach, zwischen Paw Park und Caspersen Beach, liegt der Fishing Pier. Hier kann man bei Sharky's einen Drink oder etwas zu essen bestellen und den Sonnen-untergang geniessen. Man kann aber auch auf die Pier gehen und sein Abendessen selber angeln. Angel und Bait sind in dem kleinen Shop auf der Pier erhältlich. Die Angel kann man mieten, den Wurm muß man bezahlen. Wir haben zumindest noch nicht versucht einen zu mieten. Eine Fishing License ist auf dem Pier nicht erforderlich. Also, rein mit dem Wurm... und schauen, was später auf den Tisch kommt. 


Der Fish kann auf der Pier filletiert werden, gebraten werden muß er zuhause.