Port Charlotte - Top rated für Retirement

Um es gleich vorweg zu nehmen, wer beach adicted ist und jeden Tag an den Strand will/muss, der ist in der Region um North Port, Port Charlotte und Punta Gorda nicht gut bedient. 30 Minuten fährt man schon, bis man von Port Charlotte and die Strände von Boca Grande, Englewood oder Venice gelangt ist. Man kann mit seinem eigenen Boot die Fahrt zum Strand etwas attraktiver machen, aber auch dann braucht man gut eine halbe Stunde bis zum Golf von Mexico.


So, was gibt es für Gründe, um in Port Charlotte leben zu wollen? Es gibt viel Kanäle, die künstlich angelegt oder natürlich sind. Wassergrundstücke sind einfach schön. Die Lage, auf dem Halben Wege zwischen Sarasota und Fort Myers, ist genial. Wer ab und zu Stadtleben geniessen will, wer kulturelle Veranstaltungen liebt, der kann sich schnell ins Getümmel stürzen. es gibt auch andere Dinge im Leben als nur den Strand. Kayaken auf dem Myakka oder peace River, oder Bootstrips auf dem Charlotte Harbor wären auch solche Alternativeranstaltungen.


Für manche Zeitgenossen ist es auch ein Argument, wenn die Immobilienpreise niedriger sind. In dieser Region sind sie es, wenn man mit Sarasota oder Fort Myers vergleicht.

Zum Verkauf stehende Immobilien in Port Charlotte    

Eine Relativ übersichtliche Gemeinde

Die eigentliche Port Charlotte Region ist mit 55,000+ Einwohnern  "übersichtlich" zu nennen. Die City ist jedoch weit auseinander gezogen. Es gibt im Prinzip zwei Stadthälften, denn die Stadt wird generell durch die US 41 in zwei relativ gleichwertig Abschnitte zerschnitten. 


Der süd-westliche Teil der Stadt hat das Glück am Charlotte Harbor zu liegen. Dadurch gibt es eine Reihe hochwertiger Wassergrundstücke. Zahlreiche Kanäle erlauben für eben mehr Waterview. Der andere Teil ist relativ "trocken." Große Abschnitte im nord-westen sind noch relativ dünn besiedelt. 


Alle Aktivität zieht sich entlang der US 41 oder dem Tamiami Trail, wie die sechsspurige Verkehrshauptschlagader auch genannt wird. Im Norden der Stadt verläuft die Interstate 75. Über eine schlechte Verkehrsanbindung an den Rest der Welt kann man sich, wie oben beereits erwähnt, also nicht beklagen, zumal der Flughafen in Punta Gorda seine Fühler weit in den Norden Amerikas ausstreckt.


Als Stadtkern  kann wohl der Bereich um den Murdok Circle bezeichnet werden. Obwohl, eine genau definierte Downtown Area läßt sich kaum ausmachen. Das kommerzielle treiben findet alles mehr oder weniger entlang der US 41 statt.

Port? Wo ist der Hafen?

Der Name "Port" ist relative irreführend. Zwar liegt Port Charlette am Charlotte Harbor, aber ein Hafen ist das große Gewässer auch nicht. Charlotte Harbor ist ein großer Meerbusen in den zwei Flüsse, der Peace River und der Myakka River, münden. Er hat beachtliche Ausmaße, ist aber relativ flach, zu flach für moderne, seegehende Schiffe. Außerdem hat sich anscheinend niemand für die Entwicklung eines Hafens interessiert. 


Am Südende von Gaspaarilla Island hatte sich für eine längere Periode ein Tiefwasserhafen etabliert. Von dort wurde das am Peace River abgebaute Phosphat in alle Welt verschifft. Mit der Einführung des Kunstdüngers wurde auch das Business unattraktiv und auch der Hafen wurde geschlossen. 


Port Tampa Bay ist jetzt der wichtigste Hafen der Region geworden. Dieser Hafen hat sich zum wichtigsten Hndelshafen an Florida's Suncoast entwickelt. Es werden aber nicht nur Waren abgefertigt, auch Kreuzfahrtschiffe benutzen diesen Hafen als ihre Heimat.